Konzept und Rolle der anaerobe Schwelle im Ausdauersport

Nachstehend stellen wir Ihnen die Zusammenfassung des Artikels “Konzept und Rolle  der anaerobe Schwelle im Ausdauersport “ vor, dessen Originaltitel “Anaerobic Threshold: Its Concept and Role in Endurance Sport” in englischer Sprache von Asok Kumar Ghosh verfasst und im Malaysian Journal of Medical Sciences, Vol. 11, No. 1, January 2004 (24-36) veröffentlicht wurde.

 

“Die Leistungsintensität am Übergang von aerob zu anaerob ist eine der wichtigsten physiologischen Variablen in Ausdauersportarten. Wissenschaftler haben diese Stufe auf verschiedene Weise zu erklären und zu benennen versucht, wie etwa, Lactatschwelle, Atmungsschwelle, Beginn der Lactatakkumulation im Blut, Beginn der Lactatakkumulation im Plasma, Umkehrpunkt der Herzfrequenz und Maximaler Lactat-Steady-State. Sie alle spielen sowohl in der Kontrolle des Trainingsplan als auch der Regulierung der sportlichen Leistung eine große Rolle. Menschen, die mit der Fähigkeit ausgestattet sind, eine hohe Sauerstoffaufnahme zu erzielen, müssen diese mit einem strengen Trainingsprogramm ergänzen, um maximale Leistungen zu erzielen. Wenn sie an Ausdauerveranstaltungen teilnehmen, müssen sie zudem die Fähigkeit entwickeln, eine hohe fraktionierte Ausnutzung ihrer maximalen Sauerstoffaufnahme (% VO2 max.) beizubehalten und bei der Durchführung ihrer Tätigkeit physiologisch effizient zu werden. Die anaerobe Schwelle steht in engem Zusammenhang mit der Leistung bei Langstreckenläufen im Vergleich zur maximalen aeroben Kapazität oder VO2 max., da eine hohe fraktionierte Ausnutzung der VO2 max. über einen langen Zeitraum die metabolische Azidose hinauszögert. Training an der oder knapp oberhalb der Intensität der anaeroben Schwelle verbessert sowohl die aerobe Kapazität als auch die anaerobe Schwelle. Die anaerobe Schwelle kann auch im Feld anhand der Beziehung zwischen Geschwindigkeit und Herzfrequenz bestimmt werden, ohne die Notwendigkeit aufwändiger Labortechniken. Jedoch gibt es auch Kontroversen unter den Wissenschaftlern hinsichtlich ihrer Rolle im Hochleistungssport.”

Wenn Sie eine Kopie des Originalartikels erhalten möchten, füllen Sie bitte das nachstehende Formular aus: