Der Beginn von Blutlactatakkumulation als Leistungsprädiktor bei Spitzensportlern

Die nachstehenden Zeilen sind eine Zusammenfassung des Artikels mit dem Titel “ Der Beginn von Blutlactatakkumulation als Leistungsprädiktor bei Spitzensportlern “, dessen Originaltitel “ Onset Of Blood Lactate Accumulation As A Predictor Of Performance In Top Athletesin englischer Sprache von Jordan Santos-Concejero, Cristina Granados, Iraia Bidaurrazaga-Letona, Jon Zabala-Lili, Jon Irazusta und Susana María Gil verfasst und in Retos. Nuevas tendencias en Educación Física, Deporte y Recreación 2013, nº 23, pp. 67-69

Kurzfassung: Das Hauptziel dieser Studie war es zu untersuchen, ob das Einsetzen der Blutlactatakkumulationsgeschwindigkeit (VOBLA) ist ein guter Prädiktor für die Mittelstrecken- und Langstreckenleistung bei trainierten Langstreckenläufern ist. An der Studie nahmen zweiundzwanzig Läufer teil. Alle absolvierten einen maximal inkrementellen Laufbandtest, um  die maximalen physiologischen Parameter sowie die VOBLA zu bestimmen. Das Verhältnis zwischen VOBLA und dem besten 10-km (V10K) und 3-km (V3K) Renntempo wurde analysiert. Die VOBLA-Geschwindigkeit betrug 17.7 ± 1.2 km·h-1 und V3K 21.1 ± 0.7 km·h-1 sowie 19.0 ± 0.8 km·h-1 für V10K. Es wurde eine positive lineare Beziehung zwischen VOBLA und V10K (r = 0,761, p <0,05) und VOBLA und V3K (r = 0,561, p <0,05) festgestellt. Diese Ergebnisse zeigen, dass VOBLA bei gut trainierten Läufern in direktem Zusammenhang mit der Laufleistung laut V10K und V3K steht.“

Klicken Sie hier, um den vollständigen Artikel in englischer Sprache herunterzuladen:

Onset Of Blood Lactate Accumulation As A Predictor Of Performance In Top Athletes