Präzision von Lactatmessungen in den Fingerspitzen mit Handgeräten in der Notaufnahme

The Western Journal of Emergency Medicine

Die nachstehenden Zeilen sind eine Zusammenfassung des Artikels mit dem Titel „Präzision von Lactatmessungen in den Fingerspitzen mit Handgeräten in der Notaufnahme“, dessen Originaltitel “Accuracy of Handheld Point-of-Care Fingertip Lactate Measurement in the Emergency Department in englischer Sprache von David F. Gaieski, Byron C. Drumheller, Munish Goyal, Barry D. Fuchs, Frances S. Shofer und Kara Zogby verfasst und im Western Journal of Emergency Medicine, 2013; 14(1):58-62 veröffentlicht wurde.

Einleitung: Ein frühzeitiges Erkennen hoher Lactatspiegel in der Sepsis kann die Erkennung jener Patienten beschleunigen, bei denen eine aggressive Reanimation angebracht ist. Die Diagnoseverfahren am Point of Care (POC) stehen zunehmend für den Einsatz in der Notaufnahme (ED) zur Verfügung. Diese Studie untersucht die Präzision und die zeitsparende Wirkung eines tragbaren POC-Gerätes zur Lactatmessung in den Fingerspitzen und in Vollblut im Vergleich zu Laborwerten bei kritisch kranken Patienten der Notaufnahme.

Methode: Es wurden Stichproben bei erwachsenen Patienten in der Notaufnahme durchgeführt, bei denen in einem städtischen Krankenhaus der USA und in der Tertiärversorgung Analysen der Blutlactatwerte vorgenommen wurden. Diejenigen Patienten, die ihre Einwilligung hierzu gaben, unterzogen sich mit einem tragbaren Gerät POC- Laktatmessungen in den Fingerspitzen und gleichzeitig Vollblutentnahmen sowohl mit dem POC-Gerät als auch mit einemStandard-Laboranalysegerät („Referenzverfahren“). Die Lactatmessungen wurden mit Hilfe der Intraklassenkorrelation (ICC) und den Bland-Altman-Plots verglichen. Die Unterschiede in der Analysezeit wurden unter Verwendung eines gepaarten t-Tests verglichen.

Ergebnisse: Von April bis Mai 2005 wurden vierundzwanzig Patienten untersucht, darunter 19 mit Sepsis (79%), und 21 (88%) mit Lactatwerten unter 4 mmol/L.  Die Lactatmessungen in den Fingerspitzen und im Vollblut waren eng mit dem Referenzverfahren (ICC = 0,90 bzw. ICC = 0,92) korreliert. Die Durchschnittszeit zwischen der Entnahme von Lactatproben am POC und den Referenzwerten des Labors betrug 65 Minuten (Nachweissicherheit 95%, 30 bis 103).

Schlussfolgerung: POC- Lactatmessung in den Fingerspitzen ist ein präzises Verfahren zur Bestimmung des Lactatspiegels bei infizierten Patienten der Notaufnahme mit normalen oder leicht erhöhten Lactatwerten und verringert die zum Erhalt der Testergebnisse erforderliche Zeit erheblich. Diese Ergebnisse sollten bei einer größeren Anzahl von  kritisch kranken Patienten der Notaufnahme überprüft werden.

 

Klicken Sie hier zum Herunterladen des vollständigen Artikels:
Accuracy of Handheld Point-of-Care Fingertip Lactate Measurement in the Emergency Department