Ätiologie und therapeutischer Ansatz zur Behandlung erhöhter Lactatwerte

Mayo Clinic Proceedings

Die nachstehenden Zeilen sind eine Zusammenfassung des Artikels mit dem Titel „Ätiologie und therapeutischer Ansatz zur Behandlung erhöhter Lactatwerte“dessen Originaltitel “Etiology and Therapeutic Approach to Elevated Lactate Levelsin englischer Sprache von Lars W. Andersen, MD; Julie Mackenhauer, MD; Jonathan C. Roberts, MD; Katherine M. Berg, MD; Michael N. Cocchi, MD; und Michael W. Donnino, MD, verfasst und in Mayo Clinic Proceedings 2013; 88(10):1127-1140 veröffentlicht wurde.

Normalerweise wertet man den Lactatspiegel bei Patienten mit akuten Krankheiten aus. Obwohl er am häufigsten im Zusammenhang mit der Bewertung von Schockzuständen genutzt wird, können viele Gründe für eine Erhöhung des Lactatspiegel existieren. Während eine Hypoperfusion des Gewebes die häufigste Ursache der Erhöhung sein kann, gibt es noch viele andere Ursachen oder Faktoren, die dazu beitragen. Ärzte sollten sich der vielen möglichen Ursachen erhöhter Lactatwerte bewusst sein, da die klinische und prognostische Bedeutung eines erhöhten Lactatwertes je nach Krankheit stark variiert. Darüber hinaus muss die jeweilige Therapie an die zugrunde liegende Ursache der Erhöhung angepasst werden. Diese Untersuchung beruht auf einer umfangreichen Suche in PubMed in der Zeit vom 1. Januar 1960 bis zum 30. April 2013, wobei folgende Suchbegriffe verwendet wurden: Lactat oder Lactatazidose in Kombination mit bekannten Verbindungen, wie Schock, Sepsis, Herzstillstand, Trauma, Krampfanfälle, Ischämie, diabetische Ketoazidose, Thiamin, Neoplasie, Leber, Toxine, Überdosis und Medikamente. Die Autoren geben einen Überblick über die Pathogenese des Lactatspiegelanstiegs, gefolgt von einem ausführlichen Einblick in die verschiedenen Ursachen, einschließlich medikamentenbedingter Ursachen. Die Autoren diskutieren die Vor- und Nachteile von Lactat als Diagnose- und Prognoseinstrument und seine potenzielle Nutzung als ein klinischer Endpunkt der Reanimation. Die Rezension schließt mit einigen allgemeinen Empfehlungen zur Behandlung von Patienten mit erhöhten Lactatwerten.„[/quote_box]

Klicken Sie hier, um den vollständigen Artikel in englischer Sprache herunterzuladen:
Etiology and Therapeutic Approach to Elevated Lactate Levels